Aktuell

Spendenaufruf Kita- und Schulbedarf

Es ist wieder so weit. Für viele Kinder startet die aufregende Schul- oder KiTa-Zeit. Jedes Jahr nach den Ferien brauchen hunderte Schülerinnen und Schüler in auch in Bonn Massen an Zeugs. Für manche Familien ist das eine ernste finanzielle Belastung. Vor allem neue Schulranzen für die i-Dötzchen sind wirklich teuer. Könnt Ihr vielleicht abgelegte Taschen oder Turnbeutel abgeben?

Wir sammeln also im Moment vorrangig folgende Dinge, um sie an bedürftige Kinder weiterzugeben:

Kita- und Schulbedarf wie

» SCHULRANZEN

» Brotdose

» Mäppchen

» Trinkflasche

» Turnbeutel

» Schulhefte ohne Linien, liniert, kariert in A5 und A4

» Collegeblock

» Sammelmappe A4 und A3

» Schnellhefter in allen Farben

» Kalender

» Wasserfarbkasten mit 12 Farben

» Pinsel Nr. 4, 8, 12 und 16

» Zeichenblock A4 und A3

» Zirkel

» Anspitzer mit Dose

» Bastelschere abgerundet

» Bleistifte

» Buntstifte

» Filzstifte

» Wachsmalstifte

» Folienstifte non-permanent

» Geodreieck

» Klebestift

» Knete

» Lineal

» Radiergummi

 

Diesen Text als PDF runter laden.

 


 

Graffiti auf der Frontseite des ZeSaBo

Der Bonner Künstler Eugen Schramm hat zusammen mit seinen Kollegen Niko Dederichs und Niclas Halstrick ein Graffiti auf die Frontseite des Zentrallagers für Sachspenden Bonn (ZeSaBo) an der Endenicher Straße 95 gesprüht. „Ich freue mich sehr, die wichtige soziale Arbeit des ZeSaBo mit dieser ehrenamtlichen Aktion begleiten zu können. Was das ZeSaBo in den letzten Jahren für hilfsbedürftige Menschen in Bonn geleistet hat, verdient Anerkennung“, so Eugen Schramm.

 


 

Sonderaktion BEHELFSMASKEN FÜR BONN wird fortgesetzt

Die in Kooperation mit dem Amt für Soziales und Wohnen der Stadt Bonn und in Zusammenarbeit mit der Freiwilligenagentur Bonn am 6. April gestartete Sonderaktion wird fortgeführt. Grund sind neue Anfragen und die Umstellung auf die Produktion auf „Sommer-Masken“ mit dünnerem Baumwollstoff. Wir kümmern uns also weiter um

  • Materialannahme und -verteilung zur Herstellung von Behelfsmasken (auch DIYMasken oder Communitymasken genannt)
  • Einsammlung und hygienische Behandlung privat hergestellter Behelfsmasken.
  • bedarfsgerechte und kostenlose Verteilung und Auslieferung von Behelfsmasken an Einrichtungen und Initiativen, die sich um hilfsbedürftige Personen kümmern.

ZeSaBo: als Logistikzentrum bestens aufgestellt

Die Nachfrage nach Behelfsmasken war Anfang April sehr hoch. Das ZeSaBo ist zentral gelegen und verfügt über jahrelange Erfahrung und Kompetenz in der zentralen und großvolumigen Warenannahme und bedarfsgerechten Verteilung.

Mit Hilfe von schließlich 160 ehrenamtlichen NäherInnen wurden weit über 8.000 Behelfsmasken hergestellt und an Institutionen und Einrichtungen verteilt, die sich um hilfsbedürftige Menschen kümmern.

Bis zu 57 ehrenamtliche FahrerInnen haben Material bei Spendern abgeholt oder an NäherInnen geliefert und die bestellten Behelfsmasken geliefert,

Sie benötigen

Vielen herzlichen Dank für Ihr Engagement, Ihre Unterstützung und für das Weiterleiten!
Ihr ZeSaBo-Team